logo pg ekm
Pfingstzeltlager 2018 – Vom 21. – 26. Mai 2018 begaben sich 70 Kinder und Leiter der KJG Kirchzell und der Ministranten Kürnach beim alljährlichen Pfingstzeltlager auf eine total verrückte Zeitreise. Gemeinsam besuchten wir längst vergangene Zeiten und erkundeten die abenteuerliche Welt der Dinosaurier, Mammuts und Steinzeitmenschen.

Auf dem Jugendzeltplatz in Aub angekommen wurden alle mit knöchernen Namensschildern ausgestattet und eine Zeltlagerfahne bemalt. Um diese und unsere Zelte vor feindlichen Übergriffen zu schützen, wurde die Verteidigung gleich am ersten Abend geprobt. Dies erwies sich auch als äußerst sinnvoll, denn die kommenden Nächte hatten wir viel zu tun und mussten gleich drei Mal unser Lager verteidigen und die Überfäller schnappen.

Aber auch in den anderen Nächten wurde uns nicht langweilig. So war am Dienstagabend beim Nachtspiel taktisches Geschick und ein bisschen Mut gefragt, um die leuchtenden Dino-Eier der anderen Gruppen aufzustöbern. Und am Donnerstagabend hatten wir jede Menge Spaß bei der Lagerfeueraction, gemeinsamem Singen und Stockbrotbacken.

Auch tagsüber war natürlich jede Menge Programm geboten. Bei verschiedenen kreativen Workshops konnte Specksteinen bearbeitet und daraus Amulette gestaltet werden. Außerdem wurden Freundschaftsbänder geknüpft und Pfeile und Speere gebastelt.

Bei einem Action-Spiel, einer Dinosaurier-Olympiade, Völkerball und zahlreichen Fußball-Duellen zwischen Leitern und Kindern konnten wir uns so richtig austoben und Teamgeist, Fitness und Geschick unter Beweis stellen. Beim Stationsspiel erkundeten wir die tiefen Wälder von Aub und mussten viele kleine Herausforderung meistern.

Bei einem Nachmittag im Steinzeit-Casino, konnten die Kinder an verschiedenen Spiele-Stationen, wie z.B. Glücksrad, Mammutrennen, Steinschleuder oder Sackhüpfen, Chips gewinnen und verlieren. Diese konnten dann in der Steinzeit-Küche in Cocktails und Waffeln eingetauscht werden.

Nach einer Dorfrallye durch Aub stürmten wir am Mittwochnachmittag das nahegelegene Freibad in Baldersheim. Bei strahlendem Sonnenschein wurde getobt, geschwommen, gerutscht und sich mal wieder ordentlich gewaschen. Zumindest solange, bis ein Gewitter unseren Schwimmbadbesuch beendete.

Etwas besinnlicher ging es beim religiösen Einstieg und unserem Jugendgottesdienst mit Pfarrer Prokschi zu. Wir machten uns Gedanken über unsere Gemeinschaft, was diese so wertvoll macht und verschenkten Schmunzelsteine als Zeichen der gegenseitigen Wertschätzung. Auch beim „Roten Faden“, einem selbstgeschriebenen Theaterstück über den Langhals-Dinosaurier Littlefoot und seine Freunde durften wir Abend für Abend erfahren, wie wichtig Freundschaft und Gemeinschaft sind.

Bevor wir uns dem Ende des Zeltlagers näherten gab es beim Lagerzirkus mit Gedichten, Rätseln, Showeinlagen wie „Aub´s next Topfmopel“, lustigen Spielen, Tabu, einer Fundsachen-Versteigerung usw. jede Menge zu lachen und jeder konnte sich nochmal mit seinen Fähigkeiten einbringen. Eine kleine Steinzeitdisco bildete dann am Abend den Abschluss unseres diesjährigen Zeltlagers. 

Jeder Tag brachte neue spannende und lustige Abenteuer und am Schluss waren sich sowohl Leiter als auch Kinder einig, dass es eine unvergessliche Woche war, die allen Spaß und Freude bereitet hat. Zwischen den Kindern und Leitern wurden viele alte Freundschaften gepflegt und neue Freundschaften geknüpft. Deshalb war man sich letztendlich einig: „Wir fahren nächstes Jahr wieder mit!!!“

­