logo pg ekm
In diesem Jahr konnte Schwester Elvira Schrauth OSF ihre Diamantene Ordensprofess feiern.

Die Feier an ihrem Wirkungsort Kaiserslautern fand am 13. Mai statt, wobei der Gottesdienst von den Nichten und Neffen gestaltet wurde. Die offizielle Feier war am 17. Juni in Dillingen.

Die Jubilarin wurde am 28. Mai 1928 als erstes Kind der Eheleute Franz und Maria Schrauth in Kürnach geboren und auf den Namen Regina getauft. Im September 1947 trat sie in den Orden der Dillinger Franziskanerinnen ein und war zunächst als Postulantin und Praktikantin im Antoniusheim in Aschaffenburg. Am Seminar in Dillingen legte sie ihr Staatsexamen in Handarbeit ab.

Die Einkleidung fand am 27. März 1951, die Profess am 21. April 1952 in Dillingen statt. Noch im selben Jahr wurde sie nach Kaiserslautern berufen und unterrichtete an der dortigen Ordensschule (Realschule und Gymnasium) von 1952-1997 Textiles Gestalten. Außerdem war sie in die Leitung des Inter- nats eingebunden, bis zu dessen Schließung im Jahre 1992. Bis 2008 gab es dann ein Tagesheim mit Hausaufgabenbetreuung, das von ihr geleitet wurde. Noch heute lebt sie im Klosterkonvent in Kaiserslautern und macht sich bei guter Gesundheit im Haus nützlich.

Die Heimatpfarrei Kürnach gratuliert sehr herzlich zum Jubiläum und wünscht noch viele glückliche und gesegnete Jahre.

Burkard Strauß

­