logo pg ekm
Der Zweigverein des Katholischen Deutschen Frauenbundes in Kürnach – hat der Stiftung „SOS Familie - Die Stiftung der Ritaschwestern, Würzburg“ 500 Euro gespendet.

Das Geld stammt aus dem Erlös des Kürnacher Dorffestes im Sommer 2014, bei dem sich der Frauenbund mit einem Essensstand beteiligt hatte. An den beiden Festtagen waren 25 Frauen aus dem Verein im Einsatz gewesen.
„Wir arbeiten gern mit am jährlichen Dorffest und haben uns entschieden, diesmal die Ausschüttung der Festgemeinschaft für den Frauenbund den Ritaschwestern zu überlassen“, erläuterten Waltraud Mühlbacher und Alma Reinsfelder vom Vorstandsteam. Generaloberin Schw. Rita-Maria Käß nahm die Spende im Würzburger Mutterhaus dankbar entgegen. 

Die Stiftung SOS Familie hilft Familien in Krisensituationen. Sie berät, bildet und leistet praktische Unterstützung, vor allem für Mütter und Kinder. Sie fördert die Begegnung von Jung und Alt und begleitet Rat suchende Kranke sowie Sterbende und ihre Angehörigen. 

„Meistens sind es kleine Dinge und Beträge, wenn die Stiftung etwa im Familientreffpunkt Sanderau oder bei den Bildungsangeboten der Ritaschwestern Kosten übernimmt. Aber sie haben für den Einzelnen oft eine große Bedeutung“, verdeutlichte Schw. Rita-Maria bei ihrem „Vergelt´s Gott“ für die gute Tat des Kürnacher Frauenbunds.

Irene Konrad 
Öffentlichkeitsarbeit bei der Kongregation der Ritaschwestern

­