logo pg ekm
Pfr. Gerhard Spöckl feiert den Gottesdienst in St. Michael

Am 11. Februar 1995 wurde Pfarrer Gerhard Spöckl im Würzburger Dom zum Priester geweiht. Nun, nach 25 Jahren, feierte er am 16. Februar 2020  in seiner Heimatgemeinde Kürnach zusammen mit Pfarrer Joachim Bayer und Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen sein silbernes Priesterjubiläum.

Abschiedsworte von Hubert Hemmerich

 

Jetzt ist sie halt vorbei – die Zeit in Kürnach! Es sind nun doch 19 Jahre geworden und es war eine tolle Zeit mit euch und Ihnen! Am 2. Februar fand ein tolles Fest statt, und ich muss nochmal sagen: Ihr habt mir den Abschied echt schwer gemacht. So viele waren da, um mir nochmal persönlich „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

ehemaliger GemRef. Hubert Hemmerich

Christian Bargel als neuer Gemeindereferent für die Pfarreiengemeinschaft eingeführt. Hubert Hemmerich verabschiedete sich.

Wir haben einen neuen Gemeindereferenten. Wir verlieren aber auch Einen. Mit der Einführung unseres neuen GemRef. Christian Bargel am ersten Wochenende des neuen Jahres 2020 rückte auch die Verabschiedung von Hubert Hemmerich immer näher. Dieser durfte nun als Gemeindereferent am ersten Februarwochenende der Pfarreiengemeinschaft Lebewohl sagen.

Bild: Der Weg zur Krippe ist wieder frei!

20*C+M+B+20: Christus Mansionem Benedicat (Christus segne dieses Haus)

Frieden! - im Libanon und weltweit! Das Motto der diesjährigen Sternsingeraktion

 

 

Liebe Gemeindemitglieder,
der Jahreswechsel bringt ja vielen Menschen Neues. Auch ich habe mich entschieden, im neuen Jahr einmal etwas Neues zu wagen. Daher darf ich mich Ihnen kurz vorstellen:

Mein Name ist Christian Bargel, ich bin 31 Jahre alt und stamme aus Thüringen. Während meines Studiums zum Diplom-Religionspädagogen (FH) und der Ausbildung zum Gemeindereferenten war ich bis jetzt im Bistum Erfurt tätig

Man mag es angesichts der noch frühlingshaften Temperaturen kaum wahrnehmen, aber wir steuern doch auf Weihnachten zu.

Aber das Gebet hat ja vielfältige Formen von vorgegebenen Gebetstexten über eigene, vielleicht auch nur wenige Worte bis hin zum reinen Zuhören und Hören auf Gott oder auch nur einem stillen "Danke".Mit den Lichtpunkten wird es auch in diesem Jahr wieder einen besinnlichen Einklang in die dunkle Jahreszeit geben. Die alte Kirche wird im Glanz hunderter Kerzen eine besondere Atmosphäre bieten, zum Thema "Beten" nachzudenken, zu meditieren...

Liebe Leserinnen und Leser,

„ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben" – das ist die Aussage Jesu an seine Jünger und an uns. 

Am ersten Advent startete in der katholischen Kirche Deutschlands der sogenannte „Synodale Weg", der es sich zum Ziel gesetzt hat, u.a. die Missbrauchsfälle der letzten Jahr(zehnt)e aufzuarbeiten, die Lebensform der Priester, die Rolle der Frau und die Sexualmoral der Kirche zu diskutieren und um Modernisierungsvorschläge zu ringen.

Auch beim dritten Mal war das Anliegen der „Lichtpunkte"-Aktion, den Besuchern durch packende Impulse die Chance zu bieten, sich direkt und unausweichlich auseinanderzusetzen – mit sich selbst, dem eigenen Glauben, der ganz persönlichen Beziehung zu Gott.

Seit vielen Jahrzehnten ist das katholische Pfarrzentrum St. Michael ein beliebter Veranstaltungsort in Kürnach. Die Kirchenverwaltung bemüht sich seit langem, Dach und Heizung zu erneuern. Nach langwierigen Gesprächen mit der Diözese kann nun das 60 Jahre alte Dach des Hauptgebäudes saniert werden.

das war das Thema des diesjährigen Nachteulengottesdienstes, der am 13. September um 21 Uhr in der Pfarrkirche St. Mauritius startete.

­